Silber

Silber - Geldanlage der Zukunft!


  • Silber – Geldanlage der Zukunft!

    Täglich hört man von neuen Rettungspaketen, rettenden Eingriffen der Zentralbanken sowie langfristig niedrigen Zinsen. Was haben all diese Geschehnisse gemein? Richtig es wird Geld gedruckt, wenn auch nicht im physischen Sinne.

    Dem Menschen bleiben kaum noch richtige Alternativen zur Geldanlage. Richtig sichere Wertanlagen im herkömmlichen Sinne gibt es seit der Finanzkrise nicht mehr. Heutzutage ist es sogar vorstellbar, dass Anleihen von Emittenten bester Bonität ausfallen können.

    Eine Möglichkeit der Geldanlage, welche jedoch derzeit noch immer einen Nischenmarkt darstellt, wären Rohstoffe. Jeder Mensch weiß, dass Gold zur Geldanlage dient, doch die wenigsten denken über den kleinen „Bruder“ nämlich Silber nach. Oft sind es die kleinen Brüder, die wesentlich mehr Potenzial haben!

    Diese Homepage soll einem einen Einblick in den Rohstoff Silber als Wertanlage vermittelt. Was ist Silber? Wo kommt es vor? Wofür braucht man es bzw. wie sieht es zukünftig damit aus? Dies sind alles Fragen, welche dieser Homepage versucht zu erklären. Jeder Leser kann nachfolgend für sich selbst folgende Frage beantworten:

    Ist Silber das Gold von morgen?


  • Geschichtliche Entwicklung Silber

    Posted on by admin

    Silber zählt zu den ältesten bekannten Metallen der Welt. Bereits seit etwa dem 5. Jhdt. v. Chr. wird Silber bei den Griechen, Römern, Ägyptern sowie Germanen benutzt. Die ersten bekannten Silberabbaustätten befanden in Südeuropa, genauer in Griechenland.

    Neben dem Gold trug aus Silber maßgeblich zur Suche und Entdeckung neuer Länder / Kontinente sowie der damit verbundenen Kolonisierung bei. Das Edelmetall Silber wurde seit jeher als Zahlungsmittel verwendet. Ursprünglich wurde seitens der Staaten ein fixes Verhältnis von Gold zu Silber festgelegt. Das Verhältnis betrug ungefähr 1: 15 (Gold:Silber). Gleichzeitig entsprach dies wiederrum der ungefähr  vergleichbaren Förderrate.

    Nach und nach verlor Silber seine wirtschaftliche Bedeutung als Geldmittel / Zahlungsmittel. Seit Ende des 18 Jhdt. wird vor allem Gold als bevorzugtes Währungsmetall betrachtet. Mit der Zeit stieg somit das Wertverhältnis von Gold zu Silber. Silber wurde verhältnismäßig immer günstiger. Das ursprüngliche Wertverhältnis von 1:15 sank zwischenzeitlich auf über 1:100, aktuell beträgt es ca. 1:50.

    Die Ursache für den zwischenzeitlichen Wertverfall waren die gewaltigen Produktionsmengen, welche über Jahrzehnten bzw. Jahrhunderten angehäuft wurden, die seitens der Staaten auf den Weltmarkt flossen, da Silber die Stellung als bevorzugtes / gleichgestelltes Geldmetall verloren hatte.

    Im Jahr 1940 existierten ungefähr 10 Mrd. Unzen Silber auf der Welt. Gold gab es hingegen nur 1 Mrd. Unzen. Weltweit war damals 10 mal mehr Silber als Gold vorhanden. Über die Jahre hat sich dieses Verhältnis jedoch merklich verändert. Die Gold-Lagerbestände stiegen auf aktuell 5 Mrd. Unzen, wohingegen sich die Silberbestände auf ca. 1 Mrd. Unzen verringert haben. Der größte Unterschied in den beiden Edelmetallen liegt in der Verwendung. Silber wird vor allem industriell benötigt, wodurch es zu einer stetigen Schrumpfung des Silbervorrats kam. Gold wird hingegen zum Großteil nur als Geldanlage / Geldmittel gesehen und wird somit nicht verbraucht. Physische befindet sich aktuell 5 mal mehr Gold als Silber auf der Welt. Somit dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, dass Silber wieder zu seinem historisch fairen Wert zurück kehrt.

    Vor allem in zukunftsträchtigen Industriebereichen (Elektronik – Chipindustrie, Solarenergie, Wasseraufbereitung) wird die Nachfrage nach Silber weiter steigen. Die Vorräte werden dadurch weiter sinken. Aktuell sind die Silberbestände so niedrig wie noch nie, jedoch spiegelt der Preis noch immer einen immensen Überschuss wieder!



  • Werbung

©2016 Silber Entries (RSS) and Comments (RSS)  Raindrops Theme